Die 8 wichtigsten Reise Tipps

Ein Urlaub im Ausland ist für die Deutschen im Schnitt mindestens einmal aller zwei Jahre nötig. Die beliebtesten Reiseziele im Süden, sind Spanien mit Mallorca, Ägypten mit den Pyramiden und als hervorragendes Tauch-Ziel und die Türkei, auch wenn dort aufgrund der politisch angespannten Lage die Nachfrage und somit auch die Preise stark sinken.

Wer ins Ausland fährt, sollte allerdings an eine Hand voll Dinge unbedingt denken, damit es im Urlaub nicht unnötig stressig und möglicherweise auch noch teuer wird. Hier die 8 wichtigsten Tipps im Überblick.

Erkundigen Sie sich über die fremde Kultur und dessen Leute

moschee mit palmenEs mag für den einen oder anderen banal klingen, aber in ein Land zu reisen, dessen Kultur man nicht kennt, ohne sich darüber zu informieren ist keine besonders gute Idee.

Schnell kommt es mal zu Missverständnissen, was für uns ganz normale Sitte ist, kann in fremden Kulturen absolut verwerflich sein. Ein Beispiel, welches jeder kennt, ist wohl die Verschleierung von Frauen in fremden Ländern. In Urlaubsregionen wird dies in der Regel nicht von den weiblichen Besuchern verlangt, doch Sie tun sich und den dort lebenden Landsleuten einen Gefallen, wenn Sie keine zu freizügige Kleidung tragen.
Die meisten Reiseveranstalter informieren aber ihre urlaubsfreudigen Kunden über die wichtigsten kulturellen Besonderheiten

Halten Sie sich an Gepflogenheiten

Dieser Punkt hängt ganz eng mit dem ersten zusammen. Wie heißt es so schön? Andere Länder, andere Sitten. Wussten Sie zum Beispiel, dass es in Japan als unverschämt gilt in der Öffentlichkeit die Nase zu putzen? Sie werden dort niemanden sehen, der schnäuzt, die Japaner „ziehen hoch“

Die Sprache des Gastlandes lernen

verschiedene sprachenNiemand verlangt von Ihnen als Tourist, dass Sie die einheimische Sprache fließend beherrschen. Dennoch macht es einen guten Eindruck, wenn Sie gängige Wörter und Phrasen, wie „Danke“ oder „Guten Abend“ kennen und auch ab und zu einsetzen.
Die einheimischen freuen sich oft, wenn man es wenigstens „versucht“ – es macht den Eindruck, als hätte man wirklich Interesse an dem Land und dessen Leuten. In muslimischen Ländern können Sie auf einheimischen Märkten auch Sympathiepunkte bei den Händlern sammeln, was möglicherweise ein entspannteres Verhandeln des Preises gibt.

Für alle Fälle sollten Sie aber die Basics der englischen Sprache beherrschen und auch einsetzen können. In Notsituationen sind Sie ansonsten aufgeschmissen, wenn keiner in ihrer Gruppe eine Sprache spricht, die von einheimischen verstanden wird. Dennoch , verlassen Sie sich nicht darauf, dass dort auch jeder fließend englisch sprechen kann.

Fordern Sie Reiseinformationen an

Sie können heutzutage bei den meisten Reise-Anbietern eine Reiseinformation entweder per Brief oder elektronisch anfordern. Darin erfährt man zum Beispiel, welche Impfungen man benötigt, welche Einreisevorschriften es gibt und vieles mehr.

Checken Sie nochmal ihre Impfschutz

Besonders in den tropischen Regionen unserer Erde gibt es schlimme, teilweise letal ausgehende Krankheiten, die bei uns noch nie jemand zuvor gesehen hat. Erkundigen sich, welche Impfungen Sie gegebenfalls nachholen müssen. Aber auch uns bekannte Krankheiten, wie Masern gibt es in anderen Teilen der Erde noch. Bei uns sind die Masern schon lange nicht mehr ausgebrochen, weswegen viele Leute den Impfschutz diesbezüglich schleifen lassen. Lassen Sie sich von ihrem Arzt durchchecken, diemand wird im Urlaub gerne krank.

Sichern Sie ihre wichtigen Daten vor der Abreise

Jeder der in einem fremden Land schon einmal wichtige Personalien&Papiere verloren hat, weiß, welch große Probleme dann auf einen zukommen können.

Legen Sie Sicherheitskopien von Ausweis, Pass, etc. digital, zum Beispiel auf einem USB-Stick an, den Sie mitnehmen. Eine tolle Alternative ist auch eine Cloud-Basierende Lösung, was Sie unabhängig vom USB Stick macht

Eine kleine Reise-Apotheke mitnehmen

Ein kleiner Beutel mit Pflastern, Bandagen und Medikamenten gegen zum Beispiel Fieber sollte mitgenommen werden. Man weiß nie, was passiert und sollte immer auf alles vorbereitet sein. Fast jeder hat Zuhause eine kleine Heim-Apotheke, die einfach mitnehmen

Klären Sie aber am besten vor der Reise mit ihrem Arzt ab, welche Medikamente Sie für ihr Urlaubsziel noch ergänzen könnten.

Fotografieren Sie Straßenschilder und einprägsame Bauten

Gerade in Ländern mit anderem Alphabet wird die Sprachbarriere gleich doppelt so hoch. Fotografieren Sie unbedingt Straßenschilder und einprägsame Bauten, z.B. Statuen, die in der Nähe ihre Unterkunft stehen.

So können sie beispielsweise dem Taxifahrer einfach das Bild der Straßenschilder zeigen, er kann die Schrift lesen und Sie ohne Probleme hinbefördern